Beatles-ABBA-Tina Turner

Das war die Revivalnacht 2020

Seit Jahren kommen die Freunde von Rock- und Popmusik aus Haren und umzu schon am Anfang des Jahres auf ihre Kosten. "Revival Night" heißt das Angebot des Harener Heimatvereins. Mit renommierten Coverbands bekannter Musikgrößen trifft das Angebot auf ein wachsendes Interesse.

Mit Sounds der Beatles, mit Tönen von Abba und gecoverter Tina Turner-Performance gab es in diesem Jahr gleich drei Schwergewichte der Pop-Geschichte, denen in Haren Tribut gezollt wurde. Den Auftakt machte nach bekanntem Vorbild eines großen Festivals die Harener Kolpingkapelle.

Doch liegt ein kleiner Schatten über den vergangenen Abend. Für Uli Schepers sind die technisch aufgetretenen Schwierigkeiten zweier Bands mit übersteuerter Akustik und Lautstärke ein großes Problem. "Wir bringen das alles ehrenamtlich auf die Bühne. Wenn dann unsere Mühen durch derartige Dinge dazu führen, dass unsere Gäste die Revivalnight nicht so genießen können, wie sie es sollten, ist das sehr bedauerlich", äußert er sich unzufrieden. "Erste Gespräche und Telefonate mit der Technik hat es schon gegeben. Wir haben da einiges gut zu machen und werden uns alle erdenkliche Mühe geben die Probleme in den Griff zu bekommen", verspricht Schepers gegenüber dem Emsblick.

Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer