6. Harener Revival-Night

Den 25. Januar 2020 müssen sich Musikfreunde in Haren und umzu nicht nur im Kalender ganz fett anstreichen! Wer die Gelegenheit zu gleich mehrfachen musikalischen Leckerbissen an einem Abend nicht verpassen will, muss sich nach Haren begeben: Ins Festzelt am Müllerhaus, das noch vom Neujahrskonzert aufgestellt sein wird. Gleich drei Schwergewichte weltweiter Popmusik kommen in Haren mit ihrer Musik zurück: ABBA, Tina Turner und die Beatles

Zur sechsten Revival-Night hat sich der Veranstalter, der Heimatverein Haren, diese besondere Bühnenkombination ausgedacht und Protagonisten geholt, die den Sound der Vorbilder in die heutige Zeit transferieren. Da stehen nicht "irgendwelche" Imitatoren" auf der Bühne sondern Profis, die sich voll und ganz ihren musikalischen Vorbildern verschrieben haben

Waterloo

Auf den Spuren von ABBA läuft "Waterloo – A Tribute to Abba". Zwei fantastische Sängerinnen, gepaart mit einer grandiosen Live-Band, die es versteht den ABBA-Sound nahezu authentisch wiederzugeben, spielen sich seit mehr als einer Dekade in die Herzen des Publikums. Waterloo dreht die Zeit zurück und macht eine wunderbare Reise in die goldenen 70er- Jahre. Zahlreiche Kostümwechsel und detailgetreue Choreographien erwecken ein Gefühl, wie man es nur aus jener Zeit kennt. Wer bei Stücken wie Dancing Queen, Waterloo, Gimme-Gimme-Gimme oder Voulez vous nicht mindestens im Takt mitschwingt, nun denn...

Beatles-Revival

Gleichfalls im Geiste zurück kommen die Beatles nach Haren. Eigentlich muss man zu den Pilzköpfen nichts sagen oder schreiben. Dieses ganz besondere Musikerleben hat auch Jahre oder Jahrzehnte später noch zahlreich neue Fans bekommen. Mit „The Beatles Tribute Show“, einer hervorragenden Tributeband, die seit über 10 Jahren auf vielen europäischen Bühnen und Festivals ihren Vorbildern die Ehre gibt, kommt kristallklarer Sound daher, der mindestens verblüffende Ähnlichkeit mit den originalen Fab Four bringt. Fans freuen sich auf den Schlagzeuger, der den gleich hohen Sitz wie Ringo Starr einnimmt und seine Drumsticks genauso bewegt. George Harrison wird sehr musikalisch interpretiert und ein Song wie „Something“ ruft immer wieder Gänsehaut hervor. Der Imitator von Paul Mc Cartney ist wie sein berühmtes Beispiel ein Alleskönner und hat sogar gelernt, linkshändig Bass zu spielen. Und der unterhaltsame Demagoge, Comedian und Bandleader der Gruppe steht John Lennon in Nummern wie Rock’n’roll Music und Twist & Shout in nichts nach.

Last not least kommt Tina Turner zu Ehren. Unter dem Namen “Hot Leggs” präsentiert sich Hildegaard Kooy mit ihrem Tina Turner Tribute Act. Geboren in Panamaribo in Surinam zog sie im Alter von 11 Jahren in die Niederlande. Hildegaards Liveerlebnis – fast eine Kopie Ihres Vorbilds und auch etwas, worüber sie keinen großen Wirbel macht, genau wie Tina – ihre Stimme und ihre Erscheinung auf der Bühne zeigen große Ähnlichkeiten mit Tina Turner. Nach mehreren Sing-Performances in unterschiedlicher Aufstellung startete sie in den 80-er Jahren die fünfköpfige Formation „Hot Leggs“.

Nach eigenen Worten ist sie keine Tina Turner Kopie, sie würde niemals vollständig die echte Tina auf der Bühne in ihren Bewegungen nachahmen. Sie ist und wird immer sie selbst auf der Bühne sein, wie ihre Show enthüllt.

Die niederländische "Hot Leggs Tina Turner Tribute" ist mittlerweile auf 11 Mitglieder angewachsen. Hildegaard ist eine Künstlerin, dessen Ziel es ist, eine unvergessliche Show auf die Bühne zu bringen, egal ob in den Niederlanden oder im Ausland. Ihr Traum: eine Tour mit der Tina Turner Tribute Band durch die holländischen Theater und Konzertsäle zu machen.

Karten gibt es für 19,90 Euro im Tourimusbüro Haren, im Reisebüro am Rathaus und bei Proticket.de.

Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer