Klassiknacht an der Mersmühle

Märchenmusik und Falafel

Klassiknacht neu eingebettet

 

Schon in den vergangenen Jahren ließen sich die Besucher der Harener Klassiknacht gern in andere, fremde Welten entführen. Musikalisch natürlich, gern unterlegt mit Tänzen und passenden Kulissen. Ob es, wie in 2014, eine musikalische Reise mit Tschaikowsky, Verdi und Elgar war oder im vergangenen Jahr, als die Zeit des Barock Ziel der musikalischen Entführung darstellte.

 

In diesem Jahr nimmt Dirigent Lubertus Leutscher die Gäste mit in den Orient. In die geheimnisvollen Welten von Tausendundeiner Nacht. Im Mittelpunkt der Handlung, die von Rimski-Korsakoff vertont wurde, steht Scheherazade, die Tochter eines Wezirs des persischen Königs Schahrayâr, der von seiner Frau mit einem schwarzen Sklaven betrogen wurde. Aus Enttäuschung darüber und weil er denkt, dass es keine treue Frau auf Erden mehr gibt, heiratet er jeden Tag eine neue Frau, die er am nächsten Morgen töten lässt.

 

Dieses Treiben ist Scheherazade zuwider. Sie lässt sich durch ihren Vater dem König zur Frau geben. In der Nacht beginnt sie, dem König eine Geschichte zu erzählen, deren Handlung am nächsten Morgen abbricht. Neugierig auf das Ende der Geschichte lässt König Schahrayâr sie am Leben. Unterstützt wird Scheherazade dabei von ihrer Schwester Dinharazade, die ihr jede Nacht eine neue Geschichte liefert.

 

Dieses Spiel geht 1001 Nächte lang. In dieser Zeit bringt Scheherazade drei Kinder zur Welt. Am Ende ist König Schahrayâr von der Treue seiner Frau überzeugt und von ihrer Klugheit so beeindruckt, dass er sie am Leben lässt. Diese Geschichte basiert auf einer alten persischen Märchensammlung und wird, ergänzend zur spannenden und virtuosen Musik, bei der Klassiknacht von einem Erzähler erklärt.

Nach diesem exotische ersten Teil der Klasssiknacht steht in Teil II eine Mixtur aus klassischen Stücken und Musicalmelodien auf dem Programm. Beginnend mit Schuberts Tantum Ergo, bei dem der Veenkoloniale Konzertchor in Aktion tritt, über Andrew Loydd Webbers "A Concert Celebration" und Stücken aus Star Wars schließt das Konzertprogramm mit "A Song of Peace", vorgetragen in großem Auftritt vom Männerchor, vom VKSO Konzertchor, vom Harener Gymnasialchor und von Kindern aus Schulen aus Haren und Borger-Odoorn. Schon in den vergangenen Jahren hatten die „Young Voices“ und der Schulchor des Gymnasiums erfolgreich an der „Harener Klassiknacht“ teilgenommen.

Mit Gastbeiträgen kommt auch der Harener Männergesangverein Concordia ins Spiel. Im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums nutzen sie die Kulisse der Klassiknacht gern für ein paar Kostproben ihres Könnens und als Einstimmung auf die tags darauf stattfindende Jubiläumsveranstaltung.

 

Den Auftakt des um 19:45 Uhr beginnenden Konzertes gibt übrigens der Kinderchor mit "The Lions sleep tonight". Dabei lohnt es sich, schon deutlich früher, ab 18 Uhr, zur Mersmühle zu kommen. Mit einem bunten Vorprogramm unter dem Motto "Verständigung der Kulturen" bringen verschiedene "Botschafter" Musik und lukullische Genüsse aus ihrer Heimat mit. Rossinka, eine 2011 gegründete Gesangsgruppe russlanddeutscher Frauen, zeigen folkloristische Tänze und Gesänge. Das aus 13 Erwachsenen und 19 Kindern und Jugendlichen bestehende Ensemble gewährt singend und tanzend einen Einblick in die altrussische Kultur und Folklore aus verschiedenen Regionen Russlands.

Passend zum Hauptakt des Abends stehen im lukullischen Bereich arabische libanesische Leckereien zum Verkosten. Dazu gehören Spezialitäten wie Falafel und Lahmacun. Auch Süßes wird nicht fehlen: "halawet l jibn" heißen zum Beispiel die süßen Mozzarella-Röllchen, die als beliebteste Süßspeise in Syrien gelten.

 

Für fernöstlichen Charme und entsprechende Verköstigung mit dortigen Spezialitäten sorgt zusätzlich die Gruppe "TALA", eine philippinische Tanzgruppe, die im Rahmen der philippinisch-deutschen Integration entstanden ist. 

 

Mit den neuen Zutaten der Klassiknacht bleibt der Heimatverein Haren einer seiner Gepflogenheit treu: Nicht auf dem Erreichten stehen zu bleiben: also immer die oft besagte "Püntenlänge voraus" zu denken und zu handeln. 

 

 

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen von ProTicket oder im Onlineshop.

Preis: 17,50 Euro im Vorverkauf pro Person

 

 

Programmablauf

Kultur – Festival „Grenzenlos“

Programminhalte und -ablauf:

„Kulturelle Meile“ – Kunst im Schatten der Mersmühle (Harener Kunstkreis)

 

Mitmachaktion „Namensgebung“ für 2 Skulpturen

Aufstellung weiterer Skulpturen

Ausstellung von Gemälden auf Staffellagen

 

Zusätzlich in der Mühle: Ausstellung von Malereien und Bildern gestaltet von dtsch. / russ. Schülern


Kulinarische Spezialitäten aus dem russischen Kulturkreis

Kulinarische Spezialitäten aus dem philippinischen Kulturkreis

Kulinarische Spezialitäten aus dem arabischen Kulturkreis


18:00 – 18:30:          russisches Musikensemble

18:45 – 19:15:          Russische Tanz- und Gesangsgruppe „Rossinka“, bestehend aus

                                 18 Kindern und 15 Erwachsenen

19:20 – 19:30           Aufführung der philippinischen Tanzgruppe „TALA“ (Teil I)
Ca. 21:00 Uhr           (während der Pause der Klassik-Aufführung)

                                 Aufführung der philippinischen Tanzgruppe „TALA“ (Teil II)

                                Schlangenakrobatik „Kabarett“ (Waldemars Zirkuswelt)

                                Russ. Musikensemble