Geologie von Haren (1): Prolog

Diese Arbeit ist dem Heimatverein Haren gewidmet. In ihr sollen im Groben die geologischen Ereignisse der letzten 2,6 Millionen Jahre beschrieben werden. In diesem Zeitraum fanden für die Gestaltung der heutigen Landschaft maßgebende Prozesse statt.

Das Emsland ist geologisch betrachtet ein Teil der durch eiszeitliche Ablagerungen geprägten norddeutschen Tiefebene – weite flache Ebenen mit Grundmoränen, Geestkörper wie z.B. östlich von Haren-Raken oder bei Haren-Tinnen, Endmoränenzüge, wie z.B. die Lingener Höhen aber auch große Moore die erst nach der letzten Vereisung entstanden.

Doch bevor die Eiszeit Einfluss auf die Landschaftsgestaltung unserer Region nehmen konnte, waren große Teile Norddeutschlands, somit auch das Emsland von der damaligen Nordsee bedeckt. Erst als es vor ungefähr 2,6 Millionen Jahren durch geotektonische Prozesse zu Landhebungen kam und sich das Klima mehr und mehr abkühlte spielten die nachfolgenden Vereisungen ein große Rolle auf die Gestaltung unserer Umwelt.


Das Dokument "Die Geologie von Haren" liegt im PDF Format vor und kann bequem heruntergeladen werden

(PDF 2,77 MB Hier herunterladen).


Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer