Die Schiffe

Die Geschichte der Stadt Haren (Ems) ist seit Jahrhunderten eng mit der Schifffahrt verbunden. Die vielen Wasserläufe sowie die Ems mit ihren Schiffen haben seit alters her das Bild der Stadt bestimmt.

Standort des Museums ist der Haren-Rütenbrock-Kanal. Hier befinden sich das alte Schleusenwärterhaus, der Schlepper "August", das Wattmotorschiff "Thea-Angela", die Emspünte "Haren I", die Spitzpünte "Helene", das Seenotrettungsboot "Bruntje", das Streckenboot "HAREN", das Bereisungsboot "MEPPEN" und die Motorenhalle.

Ensemble des Schifffahrtsmuseums

Das Seenotrettungsboot BRUNTJE

Das Seenotrettungsboot BRUNTJE, gebaut von der Niendorfer Evers-Werft als Serien-Nummer 507, wurde am 14. Juli 1972 in Dienst gestellt und in... weiterlesen »


Die Spitzpünte Helene

Die Spitzpünte "HELENE" wurde im Jahre 1890 bei der Werft Sibum in Haren (Ems) gebaut. Sie war für die "Große Fahrt" ausgelegt und hatte eine... weiterlesen »


Das Museumsschiff Haren I

Der eiserne Nachbau der Emspünte "HAREN I" zeigt alle wesentlichen Merkmale, die etwa bis zum 1.Weltkrieg für den Püntenbau in Haren (Ems) typisch... weiterlesen »


Das Wattmotorschiff Thea Angela

Die "THEA-ANGELA" wurde 1929 auf der Werft "Wolthuis & Sohn" in Veendam (NL) als eisernes Schleppschiff gebaut: Länge: 34 m, Breite: 6,02 m, Höhe:... weiterlesen »


Das Streckenboot „HAREN“

Das Streckenboot HAREN wurde im Jahre 1953 auf der Kriegerwerft in Berlin für das WSA Meppen gebaut. Es hat eine Länge von 14,71 m, eine Breite von... weiterlesen »


Das Bereisungsboot „MEPPEN“

Das Bereisungsboot MEPPEN wurde 1933 auf der Werft Ewald Berninghaus in Köln-Deutz gebaut. Es hat eine Länge von 21,23 m, eine Breite von4,23 m und... weiterlesen »


Der Dampfschlepper „AUGUST“

Der Dampfschlepper AUGUST wurde 1910 auf der Werft Wiemann in Berlin-Brandenburg gebaut. Es hat eine Länge von 23,83 m, eine Breite von 5,23 m und... weiterlesen »


Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer